PRO-AQUA International engagiert sich für notleidende Kinder und Familien in In- und Ausland

Es dauerte nur einige Wochen, dann waren die katastrophalen Bilder der zehn Meter hohen Tsunamiwelle, die am 2. Weihnachtsfeiertag des Jahres 2004 die Küsten von Thailand und Sri Lanka dem Erdboden gleich machte, aus den Medien verschwunden. Auch wenn das Leid der Menschen heute nicht mehr so sichtbar, weil es nicht täglich über die Bildschirme flimmert - gerade im von der Katastrophe wohl am härtesten getroffenen Land Sri Lanka leidet die Bevölkerung nach wie vor. Familien wurde teilweise komplett ausgelöscht, Existenzen vernichtet, die durch den Jahrzehnte dauernden Bürgerkrieg in Sri Lanka sowieso nur spärlich vorhandene Infratsruktur komplett ausradiert. PRO-AQUA International setzt ein Zeichen gegen das Vergessen. Jedes Jahr wieder. So spendet die Geschäftsführung so wie schon die vergangenen zwei Jahre auch in 2010 wieder zu Gunsten armer Familien und deren Kinder in Sri Lanka. Das Geld wird für den Aufbau medizinischer Versorgung, Kindergärten und Schulen verwendet.

Wofür sich die PRO-AQUA Geschäftsleitung außerdem von Herzen engagiert ist unsere Aktion "Trösterbär". Sie ist für arme, kranke Kinder in Deutschland gedacht. PRO-AQUA schenkt dabei Kindern auf Kindernotfallstationen, u.a. an den Universitätskliniken der Städte Nürnberg, Ansbach und Umgebung, einen Knuddelbär, den ein Kinderclown in die jeweiligen Kinderstationen bringt und den kleinen Patienten damit einen unvergeßlichen Tag bescheert.